🖥️ Medienkompetenz: So wird richtig mit digitalen Medien gearbeitet

Homeschooling: Medienkompetenz ist wichtiger denn je!

Homeschooling: Medienkompetenz ist wichtiger denn je!

Zur Eindämmung des sich ständig ausbreitenden Coronavirus bleiben Schulen in Deutschland nach wie vor geschlossen und der Unterricht findet auf digitale Weise in Form vom Homeschooling statt. Hinzu kommt, dass auch die schulfreie Zeit von Kindern und Jugendlichen – aufgrund fehlender Freizeitangebote - immer mehr vom Konsum digitaler Medien geprägt ist. 

Design ohne Titel (26)

Im Zeitalter der digitalen Medien ist Medienkompetenz unabdingbar!

Aufgrund der nahezu ständigen Nutzung digitaler Medien ist es jetzt umso wichtiger, die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Dazu gehört eine Sensibilisierung für die Gefahren im Internet. Die Nutzung des Internets – insbesondere der sozialen Medien – gehört zum Alltag eines jeden Schülers. Häufig werden sie dabei mit einer Flut an Informationen überhäuft, deren Glaubwürdigkeit und Qualität beurteilt werden müssen – dazu bedarf es einer sogenannten Medienkompetenz.

Genauso ist es von Bedeutung, den eigenen Kindern beizubringen, auch bei der Mediennutzung eigenverantwortlich zu handeln. Wie Sie die Eigenverantwortung Ihrer Kinder sowohl im Alltag als auch in der Schule fördern können, erfahren Sie in unserem anderen Beitrag.

Was genau umfasst Medienkompetenz?

Medienkompetenz umfasst nicht nur das Beherrschen von medialen Funktionsweisen, sondern auch die Fähigkeit, kritisch und reflektiert mit medialen Inhalten umzugehen. Dabei sollten sich Mediennutzer sowohl der positiven als auch der negativen Wirkung bestimmter Medieninhalte bewusst sein.

 

Letztlich geht es auch um die Reflexion des eigenen Handelns, also der eigenen Mediennutzung und -gestaltung: Ist sich Ihr Kind darüber im Klaren, welche persönlichen Daten täglich während der Mediennutzung preisgegeben werden? Und wie gewissenhaft wird mit eigens produzierten Medieninhalten, wie z.B. Feed-Beiträgen auf Facebook oder Instagram-Stories, umgegangen?

 

Bilder für den Blog (30)
Design ohne Titel (28)

Die Vermittlung von Medienkompetenz: Wer ist zuständig?

Zunächst einmal sind die Schulen bei der Vermittlung von Medienkompetenz gefragt. Jedoch stellt Medienkompetenz – abgesehen von wenigen Ausnahmen - kein eigenes Schulfach dar. Die aktuelle Notwendigkeit, Schüler im Zuge des Homeschoolings digital zu unterrichten, kann dazu beitragen, dass Bildungsinstanzen die Kompetenzförderung von Schülern weiter vorantreiben, um somit auf zukünftige Herausforderungen besser vorbereitet zu sein. Letztlich ist aber vor allem die Erziehung der Eltern von großer Bedeutung, wenn es um die Vermittlung von Medienkompetenz geht!

So fördern Sie die Medienkompetenz Ihres Kindes

Wie genau können Eltern ihre Kinder beim Lernen eines verantwortungsvollen und kompetenten Umgangs mit den Medien unterstützen?

Wir haben hier eine Reihe an Empfehlungen und Vorgehensweisen für Sie zusammengestellt!

Persönliche Beratung

Kontaktformular

Bei dringenden Anfragen melden wir uns von Montag bis Sonntag von 08:00 bis 24:00 Uhr innerhalb von nur wenigen Minuten zurück.

Haben Sie schon unsere anderen Blogbeiträge gesehen?

Die sozialen Medien: Suchtgefahr oder Bildungschance?

Wie so oft bei der Erziehung, liegt die Entscheidung bei den Eltern, wann, wie und wie oft sie ihren Kindern erlauben, auf den sozialen Medien aktiv zu werden. In der schnelllebigen und dynamischen Zeit, in welcher wir leben, ist es jedoch keine Option komplett auf Instagram & Co. zu verzichten. Es gibt aber auch eine Menge Vorteile die der Umgang mit den sozialen Medien mit sich bringt...

+ kostenloser Guide:

"Tipps für einen bewussteren Umgang mit Medien"

Phänomen E-Sports: Profisport oder Freizeitgestaltung?

Keine Frage – E-Sports ist ein Phänomen, das die Jugend fasziniert und die Eltern zum Rätseln bringt. Mit Zocken Geld verdienen? Undenkbar! Und doch:Streamer teilen über Plattformen wie Twitch fast täglich ihren Bildschirm mit tausenden Zuschauern – und verdienen damit auch noch Unmengen an Geld! Aber ist Gaming nun wirklich Profisport, oder doch eher...