Online-Nachhilfe, die Ergebnisse liefert Probestunde sichern

Eigenverantwortung fördern: So geht's!

Eigenverantwortung fördern: So geht's!

Eigenverantwortung und Selbstständigkeit beim Lernen sind seit dem wiederholten Homeschooling noch wichtiger geworden. Wir geben dir Tipps, wie du Eigenverantwortung bei deinen Kindern fördern kannst!

Eigenverantwortung fördern: Wie funktioniert das im Unterricht?

Eigenverantwortliches Arbeiten und Lernen kommt vor allem im Unterricht zum Einsatz. Dabei halten sich die Lehrer:innen größtenteils aus der Arbeitsphase der Schüler:innen heraus und nehmen stattdessen eine rein organisatorische Funktion ein, indem sie den Schülerinnen und Schülern Arbeitsaufträge nennen und bei Bedarf Hilfestellung leisten.

Schüler:innen arbeiten entweder allein, in Partner- oder in Gruppenarbeit an der Aufgabe, die der oder die Lehrer:in ihnen gestellt hat. Neben dem Bearbeiten von Übungsaufgaben sind auch Aufgaben wie das selbstständige Sammeln, Strukturieren und Präsentieren von Informationen oder die Erstellung einer Zusammenfassung von Lerninhalten denkbar.

Kinderverantwortung bei Kinder fördern: Junge übt Mathe

Wieso ist es wichtig, Eigenverantwortung zu fördern?

Kinder erlernen durch die Phasen von Eigenverantwortlichem Arbeiten in der Schule wichtige Schlüsselkompetenzen wie Verantwortungsbewusstsein und Selbstständigkeit, die sowohl im Unterricht als auch für das spätere Leben von großer Bedeutung sind.

Wie wichtig diese Kernkompetenzen tatsächlich sind, zeigte sich in den vergangenen Homeschooling-Phasen. Ohne die nötige Eigenverantwortung beim Lernen bilden sich schnell Lernrückstände, die nur durch gezielte Schülernachhilfe aufgearbeitet werden können.

Fällt deinem Kind das selbstständige Lernen schwer? Dann hole dir Unterstützung von Experten - mit der Online-Nachhilfe von Easy-Tutor!

Jetzt kostenlos testen
Kinderverantwortung bei Kinder fördern: Mädchen lacht in die Kamera

Wie kann ich Eigenverantwortung fördern?

Egal ob im Alltag oder beim Lernen – Eigenverantwortung und Selbstständigkeit lassen sich auf vielerlei Weise fördern. Angesichts des Schulbeginns ist es gerade jetzt besonders wichtig, dass Eltern aktiv Eigenverantwortung und Selbstständigkeit bei ihren Kindern fördern und ihnen zum Beispiel durch zusätzlichen Online-Unterricht den Weg zurück zur Normalität erleichtern.

Kostenloser Ratgeber: Eigenverantwortung bei Kindern fördern

Du suchst nach weiteren Tipps? Hier findest du unseren detaillierten Ratgeber, der dir verschiedene Möglichkeiten aufzeigt, wie du Eigenverantwortung im Alltag und beim Lernen fördern kannst.

IM ALLTAG

  • Kleidung selbst herauslegen: Beginne am besten mit etwas Leichtem und ermutige dein Kind, am Vorabend die Kleidung für den nächsten Tag selbst herauszusuchen.
  • Zimmer aufräumen: Klassisch, aber effektiv: Indem Kindern die Verantwortung für Ordnung und Sauberkeit in ihrem Zimmer überlassen wird, erlernen sie wichtige Grundlagen des selbstständigen Handelns.
  • Beteiligung im Haushalt: Egal ob Spülmaschine ausräumen oder bei der Wäsche helfen – die Mithilfe im Haushalt ermöglicht es Kindern, Verantwortung zu übernehmen und gibt ihnen das Gefühl, bei den Aufgaben der Erwachsenen mitzuhelfen.
  • Umgang mit Geld: Schicke dein Kind doch einmal mit einer Einkaufsliste und einem Geldbetrag, der gerade so für alle Einkäufe reicht, in den Supermarkt. So lernen Kinder zum einen, nach passenden Lösungen zu suchen und sich durchzufragen, wenn sie zum Beispiel einen Gegenstand von der Liste nicht finden können. Zum anderen entwickeln sie durch den begrenzten Geldbetrag einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld.

BEIM LERNEN

  • Kleine Aufgaben vorgeben: Schlüpfe doch für einige Minuten in die Lehrerrolle und gib deinem Kind wie beim Eigenverantwortlichen Arbeiten in der Schule konkrete Aufgaben (z.B. Erstellen einer Lernzusammenfassung), die es anschließend allein lösen soll.
  • Freie Zeiteinteilung: Statt als Fristen für’s Hausaufgaben machen immer nur „jetzt gleich“ oder „sofort“ zu nennen, lohnt es sich, deinem Kind ein wenig mehr Verantwortung zu übertragen. Nenne einen Abgabezeitpunkt (z.B. „Bis 16 Uhr“) und mache deinem Kind klar, dass bis dahin alle Hausaufgaben erledigt sein müssen. So lernt dein Kind, mit Fristen umzugehen und sich die Zeit richtig einzuteilen.
  • Gemeinsamen Lernplan erstellen: Statt völlig freier Zeiteinteilung kannst du besonders bei jüngeren Kindern auch gemeinsam einen Lernplan erstellen. Im Gegenzug dafür, dass dein Kind ein gewisses Mitspracherecht bei der Zeitaufteilung hat, müssen dann auch alle Aufgaben nach den Vorgaben des erstellten Lernplans erledigt werden.

Wichtig: Lob und Anerkennung sind der Schlüssel!

Es ist völlig normal, dass nicht gleich alles auf Anhieb klappt – Eigenverantwortung lässt sich schließlich nicht über Nacht erlernen. Wichtig ist, Kinder zu loben und Anerkennung zu zeigen, wenn etwas gut funktioniert hat und sie sich in einer Sache schon wie die Großen verhalten.